Arme Schweine

Das neue Tierschutzgesetz schneidet schlecht ab – außer Ferkelhoden

UNITED CREATURES kritisiert die völlig unzureichenden Regelungen im Rahmen der geplanten Tierschutzgesetzgebungen beim Thema Ferkelkastration.

Ignorieren Politik, Handel und Landwirtschaft die Bevölkerung?

Eine Umfrage im Herbst 2016 hat eindeutig gezeigt, wie die ÖsterreicherInnen über Tierleid, die Ferkelkastration und die Verantwortung der Politik denkt. Aber reagiert diese?

Nicht jeder hat die Eier, das Leid zu beenden

Fast 2 Jahre war es jetzt still um unsere Kampagne zur Ferkelkastration. Aber die ÖVP zwingt uns, wieder laut zu sein. Erfahre hier alle Hintergründe!

Wieviel darf Tierschutz kosten?

Am Beispiel der Ferkelkastration in Österreich Alle lieben Bio, alle fordern Tierschutz. Nicht immer erweist sich diese Liebe als wirtschaftlich. Schrieb die FAZ Anfang des Jahres. Oder schon fünf Jahre zuvor: Der Landwirt kann für sich ins Feld führen, dass…

Hat der Handel die Eier, das Leid zu beenden?

Ferkel, die in Österreich auf die Welt kommen, werden in den ersten Tagen kastriert. Ihnen werden also die Hoden aus den Körpern geschnitten. Dies geschieht ohne Schmerzausschaltung! Glücklicherweise gibt es durch unsere Kampagne endlich einen Dialog zum Thema, an dem…

Wer hat die Eier, das Leid zu beenden?

2,7 MILLIONEN ÖSTERREICHISCHE FERKEL WERDEN JEDES JAHR QUALVOLL KASTRIERT Das bedeutet für die Ferkel einen qualvollen, chirurgischen Eingriff bei vollem Bewusstsein: Ohne jede Schmerz-Ausschaltung werden die Tiere aufgeschnitten. Ihre Hoden werden mit einer Quetsch-Zange entfernt. DAMIT DAS FLEISCH NICHT NACH…

×

Datenschutzerklärung

Wir geben deine Email-Adresse niemals an Dritte weiter! Wir nutzen sie ausschließlich, um dir Informationen, Neuigkeiten und Aufrufe rund um die Kampagne für ein Ende der Verstümmelung von Ferkeln zu senden oder dich wegen deiner Mithilfe persönlich zu kontaktieren. Du hast in jeder Email die sehr einfache Möglichkeit dich aus unserer Kampagnen-Liste wieder auszutragen.