Arme Schweine

Wer hat die Eier, das Leid zu beenden?

2,7 MILLIONEN ÖSTERREICHISCHE FERKEL WERDEN JEDES JAHR QUALVOLL KASTRIERT

Das bedeutet für die Ferkel einen qualvollen, chirurgischen Eingriff bei vollem Bewusstsein:
Ohne jede Schmerz-Ausschaltung werden die Tiere aufgeschnitten.
Ihre Hoden werden mit einer Quetsch-Zange entfernt.

DAMIT DAS FLEISCH NICHT NACH EBER RIECHT

Diese Ferkelkastration wird gemacht, da der Hoden der Schweine ab der Geschlechtsreife Hormone bildet, die bei 1 bis 5 Prozent der Tiere zu einer Beeinträchtigung von Geruch und Geschmack des Fleisches führen können. Um diese Hormonproduktion zu unterbinden, wird seit dem Mittelalter auf die Kastration zurückgegriffen.

DOCH DIESES VORGEHEN IST NICHT NOTWENDIG.

Es gibt praxistaugliche Alternativen, den Ferkeln diese Qualen zu ersparen. Dazu wäre nur der Wille der Politik, des Handels und der Schweinefleischproduzenten nötig.

In anderen Ländern (z.B. Schweiz, Norwegen, Australien) ist die betäubungslose Ferkelkastration seit teils 14 Jahren verboten – und die Fleischwirtschaft dort ist nicht zusammengebrochen. Im Gegenteil: Hier wurden zahlreiche Erfahrungen gesammelt und wissenschaftliche Auswertungen vorgenommen, von denen andere lernen können.

Auch die zuständige EU-Behörde EFSA vertritt seit 10 Jahren die Position, dass die betäubungslose Kastration gegen die EU-Richtlinie zur Schweinehaltung verstößt.

WAS WILL DIE INITIATIVE ERREICHEN?

Wir von UNITED CREATURES, einer Plattform von 15 österreichischen Tierschutzorganisationen, wollen durch Gespräche mit Politik und Tier-Industrie bei der Ferkelkastration eine deutliche Änderung erreichen. Dazu laden wir die Bevölkerung zur aktiven Unterstützung ein.

Wir fordern mit anderen Interessierten gemeinsam ein Ende der Verstümmelung von Schweinen und
der ärgsten Missstände in der Schweinehaltung.

HILF UNS, DAS LEBEN DER SCHWEINE EIN STÜCK WEIT ZU VERBESSERN

Wir können gemeinsam dafür sorgen, dass sich hier etwas verändert. Dazu kommt es auf jede Person an, die mitmacht. Du kannst Teil unserer Bewegung für ein Ende der unnötigen Ferkelkastration sein.

Mach mit!

Trag dich jetzt sofort in unseren Kampagnen-Verteiler ein, über den du regelmäßig über den Fortgang der Kampagne erfährst. Auch bekommst du darüber von uns von Zeit zu Zeit Aktionsideen gesendet, wie du ganz einfach mitwirken kannst. Die meisten Aktionen erfordern gerade mal ein paar Minuten deiner Zeit, werden aber dadurch das es viele tun einen großen Beitrag leisten.

Trag dich jetzt ein, wenn du die Eier hast, das Leid zu beenden: Teil des Kampagnenteams werden!

Kommentare

×

Datenschutzerklärung

Wir geben deine Email-Adresse niemals an Dritte weiter! Wir nutzen sie ausschließlich, um dir Informationen, Neuigkeiten und Aufrufe rund um die Kampagne für ein Ende der Verstümmelung von Ferkeln zu senden oder dich wegen deiner Mithilfe persönlich zu kontaktieren. Du hast in jeder Email die sehr einfache Möglichkeit dich aus unserer Kampagnen-Liste wieder auszutragen.